Startseite
Info
News
Eindrücke vom Kurs
Meine Slotcars
Links
Gästebuch
Impressum
Fremdbahnen
 


Hier findest du neuigkeiten / specials / tips-tricks-kurrioses sowie Bilder von Eigen und Umbauten.


            



Slot.it Lancia LC2


                                                UNSER MASKOTTCHEN

Es werden nur noch Spassrennen mit gestellten Fahrzeugen gefahren.

Um die unten aufgeführten  Dateien lesen zu können, benötigst du den AdobeReader.Wenn du links auf das Logo klickst kommst du zur betreffenden Seite wo du ihn kostenlos herrunter laden kannst.
                            Unser Forum 
                             Reglement
Die Platzierungen  2007 2008 2009 2010 2011 2012  2013  2014  2015
     


Wer kennt dieses Problem nicht??? Ein Wagen fliegt im Rennen genau da aus der Spur wo er nicht zu erreichen ist. Solche Vorfälle können den Rennablauf empfindlich stören und führen zum erlahmen des ganzen Abends. Mit einem GARDENA Müllgreifer erreicht man jede Stelle der Strecke und kann schnell den Rennverlauf wieder herstellen. Ich habe die Enden mit einem Reifen und einer selbstklebenden Dichtung gepolstert so das sie Rutschfest sind und keine Kratzer an den Fahrzeugen verursachen.


Hier eine Preiswerte lösung einen Regler umzurüsten mit 3fachem Ohmwiderstand. Das soll natürlich kein Ersatz für einen ACD oder SCP-1 sein sondern eine günstige Alternative die sehr gut Funktioniert. Mein Regler besitzt jetzt die Widerstände 35-60-45 Ohm und wird über den Mikroschalter eingestellt. Zu beziehen ist diese Schaltung bei UMPFI und durch die gut beschriebene Anleitung ist der Umbau für jeden Laien zu bewältigen.
Der Unterschied zum Serienregler nach dem Umbau ist der Mikroschalter im Gehäuse mit dem man die Widerstände schaltet.


Auf der Suche unter der Bahn zwischen all den verstauten Sachen nach meinem ersten PARMA Regler (5ohm) mit Metall trigger sah ich etwas blaues , grosses , schweres von CARRERA.Ich zog dran , bekam es aber nicht frei.Also alle PARMA CARRERA SCALEXTRIC SCX und RACE CONTROL Verpackungen auf Seite geräumt!!!

Und da sah ich Sie!!!!! Meine alte UNI (Tränen in den Augen) ich konnte es nicht glauben,ich hatte sie nicht wie beschrieben veräussert sondern (1991) gut verstaut und jetzt (06.07.2007) wieder gefunden.Kaum zu glauben das ich die noch habe und das Preisschild (265 DM) ist auch noch drauf.Ob es den Laden "WAHL" heute noch gibt?

               
   


Um die Übersicht zu verbessern und die Chancengleichheit herzustellen habe ich die Fahrerpositionen auf einen Punkt gelegt und ein Podest gebaut.Aber ohne Sitze da man pro Lauf nur 2x3min fährt,da lohnt es sich kaum hinzusetzen.

Ganz Links aufgang zum Podest,daneben Blick vom Podest auf Rennleitung und Boxengasse.
Links Sicht vom Podest auf die Strecke,rechts Blick von Rennleitung auf Podest.

Noch ein paar Bilder der Konstruktion.Das Fundament bilden 2 Kanthölzer 8x10cm,darauf stehen hochkant rechts und links 2 Gerüstbohlen 5x25x250cm die mit Winkel fixiert und mit Diagonalstreben stabilisiert wurden.Darauf sind 5 Kanthölzer 8x10cm verteilt und zum Abschluss liegt eine 2,5cm dicke mehrfach verleimte 78x250cm grosse Holzplatte.Die Tragfähigkeit des Podestes müsste locker bei 400kg liegen.Obwohl nur 2 Personen drauf stehen müssten haben wir mit 5 Erwachsene einen Belastungstest gemacht.Das Podest hat eine Höhe von 45cm und die lichte Höhe bis zur Zimmerdecke beträgt genau 202cm.

Rechts die 8x10 Hölzer auf den Bohlen zu sehen und ganz rechts die Diagonalstreben.
Links Kopfansicht des Podestes und rechts aussenansicht (aufgenommen unterhalb der Bahn)


  Noch in Einzelteilen  

Nun habe ich mein 2es Projekt in Angriff genommen bevor der Bodie vom Eldorado noch Grünspan ansetzt.Nach Fachkundiger beratung von Markus hacki (SRC-Niederrhein) werde ich nun aus folgenden Zutaten ein Chassis für den Eldo backen.                                                             Chassis:       Schöler PUMA-G                                                            Achsen:       SigmaSG8203                                                           Motor:         Plafit PF8890 Rabbit                                                       Felgen:        16er ALU mit Aussenbund                                                Ritzel:         34er Rot                                                                       Lager:         Kugelgelagert                                                                  Die Karosse soll Original bleiben und in einem Pastell Gelb leuchten.Da wahrscheinlich die Rückbank dem Motor weichen muss und ich noch nicht weiss wie es mit einer abdeckung dafür aussieht steht die endscheidung zur geschlossenen oder offenen Version noch nicht fest. Weitere Bilder zum Grossklicken im Download Bereich "EINDRÜCKE VOM KURS"

Da der Cadi sehr schmal ist muss alles auf den mm passen.
Dafür Geizt er nicht mit der Länge.

Der Rohbau ist fertig und grob passen tuts auch,nur noch die mm anpassung durchführen dann kann der Ami gelackt werden.Die breite der Hinterachse passt im warsten Sinne des Wortes auf den mm und bei der Länge ist das Chassi trotz verlängertem Vorbau an seine Grenzen gestoßen, da ging nicht ein mm mehr deshalb konnte der Vorbau auch nur mit 2 statt mit 4 Schrauben befestigt werden,mit Sekundenkleber fixiert hält es aber trotzdem.Auch der Motor musste nachdem das Ritzel ganz nach hinten geschoben wurde auf ein paar mm seiner Antriebswelle verzichten.Die Gummis auf den Felgen hab ich vom 140er BMW M1 Profi genommen,die sitzen so stramm drauf das sie noch nicht mal geklebt werden mussten.

Die Feinarbeit ist beendet alles passt wie es soll auch der Motor passt Perfekt unter die gedrehte Rückbank.

Nach echter mm arbeit sitzt der Bodie wie angegossen auf dem Chassi. Die Felgeneinsätze sind die Originalen Felgen vom Bausatz,nach einer kleinen "abnehmkur" auf der Drehbank passten sie genau in die 16er ALU´s. Da es gar nicht so schlecht aussieht mit der gedrehten Rückbank wird es dann doch ein offenes Modell,oder wie die Amis sagen ein "Convertible".Wenn sich erst ma die Ladys auf der Persenning räkeln guckt eh keiner mehr auf die Feinheiten ;-) nee im Ernst ich glaube auch offen sieht er ganz gut aus. Nachdem alles gedängelt und gebördelt wurde und auch die ersten Runden auf dem Kurs zu guten Ergebnissen führten können die Farbpigmente ihren verschönernden Dienst aufnehmen.Von aussen in leuchtend Gelb und innen in sachtem Lederbraun mit kleinen Chromandeutungen im Silbermäntelchen

Eigentlich sollten hier schon Bilder vom fertigen Cadi zu sehen sein,aber nach einer misslungenen Lackierung musste alles wiederholt werden.

Links nach einer Schleifkur, rechts in neuem Lackkleid.   

Eigentlich heisst es ja "Da fliegt mir das Blech weg" aber in meinem Falle "flog" der Lack weg.Alles schon fertig gelackt,schön mit Klarlack überzogen und dann am nächsten Tag das Ergebnis bewundern.Ja Sch...!!! Der gesamte Lack hochgegangen,also gut durchtrocknen lassen und wieder runterschleifen bis alles glatt ist erst 400er dann 600er und zum Schluss noch mit 1200er Nass Schleifpapier.Ich denke mal das der Klarlack zu früh drauf kam, jetzt habe ich ihn erst mal (wieder) fertig gelackt und werde ihn dann schön für 3 Tage in Ruhe lassen.Na ja "shit happens" !!!

So das ist er nun in seiner vollen Grösse und Eleganz und fahren tut er auch ganz gut.Da aber der Rahmen der Windschutzscheibe zu instabil war,musste ich ihn als geschlossenes Cabrio fertigen.  Detailaufnahmen findest du unter Eindrücke vom Kurs im Download Bereich.


Da mein Kumpel Jogi unbedingt den "Porsche 911 GT3R New Century" haben musste,es ihn aber nur als Digi gab,musste ich ihn kurzer Hand umbauen. Warum musste er umgebaut werden? Weil ein Digi auf einer Analogen Bahn ohne Umschaltung in beide richtungen fährt und dadurch nicht von der Gegenstrom bremse gebremst wird. Das heisst er schiesst in jeder Kurve über sein Ziel hinaus.Also die Digibox raus ( was jedem Digifan das Herz zerreist ) und die Kabel "straighton" zum Motor verlötet wobei man auf die richtige Polung achten muss in sachen Fahrtrichtung und beleuchtung.

Links Neuerwerb in der Box und rechts das Chassis mit Digibox.

           

Links das Chassis noch mit Digibox und rechts schon ohne.

                                             "READY FOR RUMBLE"

Links das Chassis nach der "Total OP" und rechts wieder Fahrbereit für die Analoge Bahn ohne Digibox aber mit frisch geschliffenen Reifen und Bremse.


Du hast keine RSM?? Du willst keine 200€ dafür ausgeben?? Hier eine ganz einfache Version zum selber bauen.Das Material sollte jeder Slotter rumliegen haben.

Reifenschleifmaschine
für nix!!!

Man nehme eine ausrangierte Gerade,einen 2 adrigen Kabel,löte diesen an die Schiene von unten an und macht aussparungen für den Kabel in die Schiene damit sie beim umdrehen flach aufliegt.Den Kabel an einen Handelsüblichen Trafo anschliessen und die Spannung so anlegen das dass Auto beim reinstellen rückwärts fährt.Jetzt musst du nur noch das Auto festhalten und Schleifpapier unter die Hinterachse legen,du kannst das Schleifpapier auch mit Teppichklebeband auf die Schiene kleben aber immer drauf achten das der Motor rund dreht sonst schmort er durch.Für Schäden am Motor oder Differential übernehme ich keine Verantwortung!!!            Der Nachbau und Betrieb geschieht auf eigene Verantwortung!!!!


Selbstgemachte Flutlichter für die Strecke.Die Flutlichter bestehen aus umfunktionierten Leseleuchten aus dem KFZ bereich.Einfach den Originalen Stecker für den Zigarettenanzünder abschrauben oder abschneiden je nach ausführung,dann ein passendes Loch gebohrt und die Leuchte dort mit Kleber fixieren anschließend alle Lampen paralell schalten und an einen Handelsüblichen Trafo für Deckeneinbaustrahler anschließen. Es ist unbedingt darauf zu achten das die Ausgangsleistung des Trafos mit dem Verbrauch der Leseleuchten übereinstimmt. Wenn die Leuchten fest sind kann man sie dank des flexibelen Schwanenhalses ausrichten,und da jede Leuchte einen seperaten EIN/AUS Schalter hat kann man auch die Ausleuchtung der Strecke pro Rennen individuell wählen,aber immer darauf achten das nicht zu viel oder zu wenig Strom vom Trafo gefordert wird (Technische Daten sind vom Trafo abzulesen oder vom Technischen Datenblatt).Ich habe 5 Watt Sofiten eingebaut und meine das es völlig ausreichend ist. Mehr Bilder zur Strecke und ausleuchtung unter EINDRÜCKE VOM KURS "Album".Der Nachbau und Betrieb geschieht auf eigene Verantwortung!!!!

Und hier noch eine Kurriosität aus den 90er. DIE SOUNDBOX VON CARRERA!!! Man die ist einfach nur Nervend und hat glaube ich in den letzten 15 Jahren 10min gelaufen. Absolute Fehlentwicklung,naja heute gibts ja PC´s für Sounds (zum Glück)!!!

CARRERA Streckenplaner für SERVO 140 und PROFI 140!!!

Damit habe ich ANNO dazumal meine PROFI entworfen.Ich weiss gar nicht ob es da schon SlotMan oder ähnliches gab,ich hätte nicht im Traum daran gedacht das man mal eine Strecke am PC entwerfen kann.Zeitnahme per PC gab es ja schon in den Clubs.Auf jeden Fall habe ich diesen Planer im Sonderangebot für 25 D-MARK erworben und los ging die Magnetplättchen verschieberei im Planer.Das war noch echte HARDWARE!!!




                                    
   
Top